Montag, 23 Oktober 2017

Goldener Engel

Tafel - Badische Revolution

Die Tafel der Badischen Revolution als .pdf Datei

 

Der Goldene Engel

Die historische Bedeutung des "Güldenen Engel" liegt weniger in seiner baulichen Substanz und Lage als vielmehr in dem politischen Wirken seines prominen-testen Besitzers, des Gastwirtes Mathäus Eder.

Die Tafel am heutigen Gasthaus "Goldener Engel"  beschreibt den Stellenwert dieses Gasthauses während der Badischen Revolution 1848/49 für die Seckenheimer Revolutionäre. Nach der endgültigen Niederlage der demokratischen Republik Baden mit der Kapitulation der Festung Raststatt am 23.Juli 1849, der anschließenden Rückkehr des Großherzogs und seiner Regierung, finden sich 30 !  Seckenheimer Bürger auf der schwarzen Liste der großherzoglichen Behörden. Darunter auch Eder. Unter dem Schutz der Preußen setzt in Baden eine Säuberung ein. In Mannheim werden 5 Todesurteile vollstreckt. 1862 erfolgt eine allgemeine Amnestie für die Revolutionäre. Die politische Bedeutung der 48er wird auch in Seckenheim marginalisiert, in der Wilhelmini-  schen Epoche verlieren sich die Ideale der freien Republik. Die Frage der einen deutschen Nation ist 1871 militärisch beantwortet und von dem politischen Wunsch nach Freiheit abgekoppelt. Dieser wird erstmals 1918 nach dem Sturz Wilhelm II. realisiert.  Der Goldene Engel als eine "...Keimzelle der badischen Revolution..." ist Geschichte.

 

 Pressebericht und Photos zur Enthüllung der Tafel ...


 Zur Vertiefung und weiteren Beschäftigung mit der Thematik verweisen wir auf

- die Badische Revolution

- Johann Georg Hörner: Bürgermeister und "Wühler"
die Ursachen der Revolution 1848 und die Folgen für Seckenheim nach 1849

- Mathäus Eder: Gemeinderat und "Aufrührer"

 

- Zur Webseite Wikipedia Badische Revolution externer Link

 Zur Webseite der Gastätte "Zum goldenen Engel" externer Link

 

 

 

 Mit freundlicher Unterstützug des REM (Reiss- Engelhorn Museum Mannheim)

 

Nächste Veranstaltungen: